Ziel jeder Therapie muss es sein die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Da letztendlich die Ursache von Rheuma nicht bekannt ist, kann keine kausale Therapie erfolgen. Das bedeutet: Rheuma ist nicht heilbar.

Ziel der Therapie muss es daher sein das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.
Die Therapie des Rheuma basiert auf vier Säulen:

Zum einen soll das Fehlgesteuerte Immunsystem unterdrückt, die Entzündung gestoppt und die Schmerzen mittels effektiver medikamentöser Therapie deutlich gelindert werden.

Darüber hinaus ist die Verbesserung der Beweglichkeit von enormer Bedeutung, welche vor allem durch eine intensive Physiotherapie erreicht werden kann.
Wichtig ist es die Therapie ganz individuell an das Beschwerdebild des Patienten anzupassen; eine Standardtherapie gibt es nicht! Die Therapie erfordert viel Erfahrung und Wissen, weshalb sie nur von speziell ausgebildeten Fachärzten durchgeführt werden sollte.

Eine regelmäßige Überwachung des Therapieerfolges und gegebenenfalls therapeutische Anpassung an die einzelnen Krankheitsstadien ist von enormer Bedeutung.
Nur so kann die Lebensqualität der Betroffenen langfristig verbessert werden.
zurück