Auch Durchfall ist Symptom, keine eigene Erkrankung. Durchfall entsteht durch eine erhöhte Motilität (Beweglichkeit) des Darms - im Gegensatz zur Verstopfung. Durchfall bedeutet, der Stuhl kommt öfter als drei Mal täglich und seine Konsistenz wird flüssig.

Dauert der Durchfall nur bis zu zwei Wochen, spricht man von einer akuten Diarrhöe. Bleiben die Symptome über die Zeit hinaus bestehen, handelt es sich um eine chronische Diarrhöe. Einem gesunden Erwachsenen schadet ein akuter Durchfall meist nicht ernsthaft.

Aber Kinder und ältere Menschen sind durch den Flüssigkeitsverlust gefährdet. Sobald sich Zeichen einer Austrocknung zeigen (trockene Zunge, trockene Haut) sollten sie einen Arzt aufsuchen.

zurück