Logo Apotheke Thondorf
* Pfefferminz

Mutter und Kind


Modelllernen durch das Fernsehen
Wild schlägt das Kind auf die menschengroße Puppe ein. Ungehemmt lässt es seinen Aggressionen freien Lauf. Offene Gewalt, die durch ein Vorbild bewirkt wurde. Das berühmte Experiment mit der sogenannten „Bobo-Doll" ist in die Geschichte der Psychologie eingegangen. Man zeigte den Kindern einen Film, in dem eine Modellperson aggressive...

weiterlesen



Jean Piagets Theorie der kindlichen Entwicklung
Wie lernen Kinder, wie denken sie, was wissen sie in welchem Alter ? Diese Fragen interessierten Jean Piaget brennend. Sein gesamtes Leben widmete er daher der Erforschung des kindlichen Verhaltens. Seine Erkenntnisse, die er durch die Beobachtung von Kindern, auch seiner eignen erlangte, gelten heute als Meilensteine der pädagogischen...

weiterlesen



Wie Kinder denken lernen
Fasziniert beobachtet das Baby seine Füße. Spielerisch bewegt es die Zehen, berührt die Gliedmaße mit den Fingern. Während es lächelnd seine Fersen anschaut, arbeitet sein Gehirn auf Hochtouren. Denn innerhalb unserer ersten Lebensjahre lernen wir fast ununterbrochen. Ohne dass sich das Baby anstrengen müsste oder sich des Lernvorganges...

weiterlesen



Wie Kinder Schmerzen spüren
„Mama, ich habe Bauchweh“, jammert der Junge. Seine Mutter lächelt ihn mitfühlend an: „Selbst Schuld, wenn du soviel Süßigkeiten isst“, sagt sie – Ein alltägliches Szenario unter deutschen Dächern. Bundesweit beschweren sich mehr als 2,5 Millionen Kinder über regelmäßige Bauchschmerzen. Natürlich kann das geschilderte Zwicken im Magen...

weiterlesen



Mythos Muttermilch
Mythos Muttermilch Im Mittelalter war sie verpönt, da man glaubte, Kleinkinder würden mit ihr die Sünden der Mutter verinnerlichen - Zum Glück ist man heute klüger: Längst ist bekannt, wie wertvoll die Muttermilch für die geistige und körperliche Entwicklung des Kindes ist. Forscher haben jüngst sogar herausgefunden, dass die Aufnahme der Muttermilch das...

weiterlesen



Kinder: Sichere erste Schritte im Straßenverkehr
Kinder: Sichere erste Schritte im Straßenverkehr Alle zwölf Minuten wird ein Kind in einen Verkehrsunfall verwickelt. Diese Zahl zeigt, wie wichtig eine umfangreiche Verkehrserziehung ist. Das Lernen, wie man sich im Straßenverkehr verhalten muss, kann nicht früh genug beginnen. Bereits Babys beobachten, wie sich Erwachsene verhalten: Sie bekommen zum Beispiel den Ärger mit, den die Eltern...

weiterlesen



Der Kaiserschnitt – Geburtserleichterung oder Risiko ?
Der Kaiserschnitt – Geburtserleichterung oder Risiko ? Immer mehr Kinder kommen per Kaiserschnitt auf die Welt. In Deutschland entscheiden sich mittlerweile sieben Prozent der werdenden Mütter für die sogenannte „Sectio caesarea“. Unter Medizinern ist der Trend umstritten. Der Sectio auf Wunsch stehen viele Geburtshelfer kritisch gegenüber. Ursprünglich wurden...

weiterlesen



Was ist die Regelblutung/Monatsblutung und wie kann ich die Beschwerden lindern?
Der Zyklus einer Frau unterliegt im Durchschnitt einem 28-tägigen Rhythmus. Hierbei bereitet sich die Schleimhaut der Gebärmutter auf die Einnistung, eines durch das männliche Spermium befruchteten Eies, nach dem Eisprung vor. Erfolgt die Befruchtung nicht, so kommt es zu einer Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut. In Form der Monats- oder...

weiterlesen



Mutter und Kind: Bindung und Bonding – Ursache für Fremdeln und Trennungsangst
Die Bindung des Kindes an seine Eltern bezeichnet man als „Attachment“. Das Gegenstück, die Beziehung der Eltern zu ihrem Kind, als „Bonding“. Experten gehen davon aus, dass die Phase unmittelbar nach der Geburt entscheidend für die Qualität der späteren Beziehung der Eltern zu ihrem Kind ist. Das spricht für die Praxis der sogenannten...

weiterlesen



Mutter und Kind: Schwangerschaft - Psychische Veränderungen bei der werdenden Mutter
Mutter und Kind: Schwangerschaft - Psychische Veränderungen bei der werdenden Mutter Schwangerschaft und Geburt stellen eine überwältigende Veränderung des bisherigen Lebens der werdenden Mutter dar. Daher verwundert es nicht, dass während dieser Zeit nicht nur Vorfreude sondern auch Selbstzweifel und Ängstlichkeit auftreten. Bei vielen Frauen zeigt sich eine charakteristische wellenförmige Abfolge der emotionalen Zustände....

weiterlesen



Mutter und Kind: Das Temperament des Kindes
Mutter und Kind: Das Temperament des Kindes Die Beziehung zwischen Eltern und Kind ist wechselseitig. Das Temperament des Kindes prägt das Verhalten der Elternteile. Anders herum ist der Umgang von Mutter und Vater mit dem Kind ausschlaggebend für dessen Empfinden und Verhalten. Man spricht in diesem Zusammenhang von der Sensibilität der Bezugsperson und bezeichnet damit deren...

weiterlesen



Mutter und Kind: Entwicklung der Sprache
Mutter und Kind: Entwicklung der Sprache Für alle Eltern ist es ein besonderer Moment, wenn das Neugeborene das erste Wort sagt. Wie schnell Kinder lernen, ist besonders bei der Sprachentwicklung zu beobachten. Bereits nach der Geburt ist das Kind in der Lage, zwischen den phonetischen Merkmalen von Muttersprache und anderen Sprachen zu unterscheiden. Eine Präferenz für...

weiterlesen



Mutter und Kind: Das Leben vor dem Leben
Die Schwangerschaft beginnt per definitionem mit der Empfängnis, also in dem Moment, in dem das Spermium die Eizelle befruchtet. Fünf Minuten benötigen Spermien, um den Weg von der Scheide bis zu der unbefruchteten Eizelle, die typischerweise am Ende der Eileiter lokalisiert ist, zurückzulegen. Dort verschmilzt eines der Spermien mit...

weiterlesen



Mutter und Kind: Windeldermatitis
Bei der Windeldermatitis handelt es sich um eine entzündliche Hautreaktion im Genitalbereich. Sie tritt beim Großteil der Säuglinge auf. Der Grund für das Entstehen der Windeldermatitis liegt in aggressiven Enzymen, die im Urin und im Stuhl enthalten sind. Verbleiben sie über längere Zeit im Bereich zwischen Haut und Windel, wirken sie auf...

weiterlesen



Mutter und Kind: Die Krisenzeit nach der Geburt
Mutter und Kind: Die Krisenzeit nach der Geburt Trotz des beobachtbaren Geburtenrückgangs: die meisten Paare wollen Kinder. Nur neun Prozent der Deutschen entscheiden sich bewusst dagegen, eine Familie zu gründen. Die anderen wünschen sich im Durchschnitt zwei Kinder. Eine Geburt stellt einen bedeutsamen Wendepunkt im individuellen Entwicklungsprozess beider Elternteile dar....

weiterlesen



Mutter und Kínd: Meilensteine der Entwicklung
In den ersten Monaten nach ihrer Geburt lernen Babys mit faszinierender Geschwindigkeit. In der Zeit von der dritten bis zur elften Lebenswoche verdoppelt sich die synaptische Dichte im Gehirn, danach fällt die Wachstumsgeschwindigkeit ab. Aus diesem Grund spricht man auch von einer „Rise and fall pattern“. Im Alter von etwa zwei Monaten...

weiterlesen



Mutter und Kind: Wehen und Geburt
Die Geburt wird durch die Wehen eingeleitet. Bei Frauen, die zum ersten Mal gebären, dauern die rhythmischen Kontraktionen der Gebärmutter durchschnittlich etwa zwölf Stunden an. Bei Frauen, die bereits Kinder auf die Welt gebracht haben, treten sie meist über einen sehr viel kürzeren Zeitraum hinweg auf. Kurz vor dem Beginn der Wehen,...

weiterlesen



Angststörungen in der Kindheit
Für viele Menschen gilt die Kindheit als eine glückliche Zeit. In vielen Fällen ist sie das auch. Aber es gibt auch Kinder, für die das Leben nicht unbeschwert ist. Denn neben körperlich bedingten Beschwerden, die durch einen Unfall oder eine Krankheit verursacht werden, können Kinder genauso wie Erwachsene an psychischen Störungen...

weiterlesen







Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 8:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 8:00 - 12:00 Uhr

Telefon / Fax / E-Mail:
Tel.: (03 16) 40 60 33
Fax: (03 16) 40 60 33 - 4
E-Mail: info@apotheke.thondorf.at

Anschrift:
Apotheke Thondorf
Mag. pharm. Ingrid Stiboller
Liebenauer Hauptstrasse 308
8041 Graz-Liebenau